SERVICE

Tipps für gute Fotos

SETZEN SIE IHRE IMMOBILIE INS RICHTIGE LICHT

Ein gutes, aussagekräftiges Exposé benötigt gute Fotos.

Nachfolgend finden Sie 9 wertvolle Tipps, die Ihnen dabei helfen Ihr Haus so ansprechend wie möglich zu präsentieren.

Tipp 1: Profi engagieren
Wenn Sie selbst kein versierter Hobby-Fotograf sind, empfehlen wir Ihnen einen Profi zu beauftragen, der Ihre Immobilie ins richtige Licht setzt. Die Kosten für ein Shooting liegen bei ca. 120 bis 150 Euro.

Tipp 2: Hausputz
Bringen Sie das Innenleben auf Hochglanz – besonders wichtig sind dabei die Fenster, sie sollten streifenfrei glänzen.

Tipp 3: Entpersonalisierung
Räumen Sie möglichst viele persönliche Dinge weg. Ein eher neutrales „Hotel-Ambiente“ lässt dem Interessenten Raum für seine eigenen Vorstellungen.

Tipp 4: Platz schaffen
Sie verkaufen keine Möbel, sondern Lebensraum – und der muss sichtbar sein. Vollgestellte Räume vermitteln ein Gefühl von Enge, wenn möglich lagern Sie überflüssige Möbel vorübergehend aus oder schieben Sie sie fürs Foto aus dem Zimmer.

Tipp 5: Perspektive
Der Blick von außen auf Ihre Immobilie sollte nicht zu weit weg sein, achten Sie darauf, dass möglichst wenig aus der Nachbarschaft zu sehen ist.

Tipp 6: Hockertrick
Innenräume fotografieren Sie am besten, wenn Sie sich auf einen kleinen Hocker setzen. Dann stimmen die Fluchten und alle Räume liegen auf der gleichen Achse.

Tipp 7: Dynamik
Ein diagonaler Blickwinkel bringt Tiefe in den Raum.

Tipp 8: Accessoires
Setzen Sie Blumen, bunte Vasen und andere Accessoires immer vorne ins Bild. Im Hintergrund wirken sie verschwindend klein.

Tipp 9: Farbe
Besser als gemusterte sind einfarbige Dekorationen, z. B. bei Bettwäsche, Handtüchern, Sofadecken. Ein besonderer Farbklecks ist z. B. eine Badetablette im Badewasser.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?